Hundenahrung

Barkhofen Tiernahrung steht für eine Naturkost, die ausschließlich aus 100% wertvollen Zutaten in Lebensmittelqualität hergestellt wird. Eine optimale Ernährung für unsere Hunde anzubieten war schon immer unser oberstes Ziel. Aus diesem Grund besteht unsere Naturkost ausschließlich aus frischem Fleisch, Gemüse, Obst und Kräutern. Wir verzichten bei unseren Menüs konsequent auf den Zusatz von Getreide und Pseudogetreide und selbstverständlich auf die Verwendung von Farb- Duft- Lock- und Konservierungsstoffen, sowie synthetischen Vitaminen.

naturprodukt

100% frische Zutaten in Lebensmittelqualität

fotolia_83961280

Hoher Nährstoffgehalt durch schonende Verarbeitung

fotolia_31708604

Ohne Farb-, Duft-, Lock- und Konservierungsstoffe und synthetische Vitaminzusätze

ohne_tierversuche

Garantiert ohne Tierversuche entwickelt

Von Hundehaltern für Hundehalter

Seit vielen Jahren begleiten uns Hunde als wichtige Familienmitglieder. Als Freund und Begleiter unserer Vierbeiner liegt uns natürlich ihre Gesundheit und Lebensfreude am Herzen. Unsere langjährige Erfahrung als Tierheilpraktiker ist bei dieser Betrachtungsweise von enormer Relevanz und ist mit ausschlaggebend dafür, eine Naturkost anzubieten die optimal auf den Hund zugeschnitten ist.

Langjährige Erfahrung für beste Qualität

Die Erkenntnis unsere Idealvorstellung einer Hundenahrung nur dann umsetzen zu können wenn wir diese selbst entwickeln und herstellen, entstand schon vor vielen Jahren als Händler für naturbelassene Tiernahrung. Die Ideen, Anregungen und Erfahrungen die wir in diesen Jahren im Kontakt mit unseren Kunden gesammelt haben, sind zusammen mit unseren Erkenntnissen der Tierheilkunde und der traditionellen chinesischen Medizin, gemeinsam in unsere Produkte eingeflossen und bilden heute die Basis unserer Naturkost für Hunde.

Besonders geeignet für…
Unsere Hundenahrung eignet sich durch Ihre Zutaten und dadurch, dass sie 100% ohne Getreide ist besonders auch für Hunde mit:

  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • Krebserkrankungen
  • Giardienbefall
  • Arthrose
  • Epilepsie
  • Diabetes
  • Zahnstein
  • Übergewicht

Wir sind stolz auf unsere Produkte und zu 100% überzeugt von unserem Ernährungskonzept. Gerne sprechen wir mit Ihnen persönlich über unsere Philosophie der optimalen Tiernahrung. Wir freuen uns sehr über Ihr Schreiben, Ihren Anruf oder Ihren Besuch in unseren Räumlichkeiten.

Auch zur Fütterung bei Krebserkrankung

Bei allen Krebserkrankungen ist eine getreidefreie und kohlenhydrat- bzw. stärkearme Kost erforderlich, weil sich die Krebszelle von Zucker ernährt. Zucker entsteht aus der Verstoffwechselung von eben diesen Zutaten.

Alle unsere Dosenmenüs erfüllen diese Bedingung und sind somit für die Fütterung Ihres Hundes geeignet.

Darüber hinaus sind unsere Dosenmenüs leicht verdaulich und können dem kranken Tier somit eine deutliche Entlastung bieten.

Über die Zusammensetzung unserer Hundenahrung

Bei den Dosenmenüs liegt der prozentuale Fleischanteil (korrigiert um den Feuchtigkeitsgehalt) bei ca. 80%.

Der Fleischanteil in der Trockenkost liegt bei allen Sorten in der Trockenmasse bei 45%. Da Fleisch den höchsten Flüssigkeitsverlust hat, bedeutet das bezogen auf die ursprüngliche Frischesubstanz einen Fleischanteil von 60-70%.

Wir haben bisher darauf verzichtet kostenintensive Laboranalysen auf den Puringehalt unserer Nahrung anzustreben. Aber natürlich haben wir Leishmaniose-Hunde in unsere Nahrungsbetrachtung einbezogen. Purin ist am meisten in Innereien und Haut enthalten. Der von uns verwendete Fleischanteil besteht zu 80-85% aus Muskelfleisch, der Rest stammt aus Innereien. Somit sollten wir naturgemäß einen niedrigen Puringehalt in unserer Nahrung enthalten haben.

Wir haben viele Kundenhunde, die aus dem Süden stammen und die Diagnose Leishmaniose erhalten haben, die mit unserer Nahrung sehr gut zurechtkommen. Zu unterscheiden ist immer, ob nur eine Labordiagnose vorliegt oder ob auch Krankheitssymptome vorliegen, die für einen Ausbruch der Krankheit sprechen. Liegt ein akutes Krankheitsbild vor, dann sollte die Nahrung sicherheitshalber zu einem Drittel durch Gemüse oder auch Kartoffeln ersetzt werden, so dass der Puringehalt nochmal gesenkt wird. Bei einem jüngeren Hund kann 1-2 pro Woche ein gekochtes Ei zu gefüttert werden, um den Proteingehalt hoch zu halten.

0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen